HINTERGLASMALEREI

Auf der Rückseite einer Glasplatte wird mit lichtundurchlässigen Farben gemalt. Die Reihenfolge des Farbauftrags ist dabei massgebend
Die Hinterglasmalerei ist seit der Spätantike gebräuchlich.

Bekannt sind vor allem kleinformatige Votiv- und Heiligenbilder aus der Volkskunst.
Die direkte und fast geheimnisvolle Wirkung von Hinterglasmalerei ist mit keiner anderen malerischen Technik vergleichbar. Ein Nachteil ist die Zerbrechlichkeit des Glases. Bei Glasbruch ist das ganze Bild zerstört. Ich verwende für meine grossformatigen, bis zu 100cm grossen Hinterglasbilder bruchsichere Gläser.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder